Gewinner

Print

Sieger der Kategorie Print

Name Titel Datei
Nina Horaczek "Die Zukunft der Stadt"  

Der Siegerbeitrag der Kategorie Print fällt in die Reihe „Von den Besten lernen“: Denn keine andere Form menschlichen Zusammenlebens ist so herausfordernd und gleichzeitig so effizient wie das Konzept der Stadt. Selbst in einer so ordentlich organisierten Metropole wie Wien gibt es Verbesserungspotenzial. Dies zu veranschaulichen und begreifbar zu machen ist ein Glanzstück. Die Autorin trägt daher auf schlaue Weise Beispiele aus aller Welt zusammen und verdeutlicht so die Chancen und die Notwendigkeit der permanenten Veränderung von urbanen Räumen. Gut recherchiert, hoch informativ und sehr anschaulich sind die Adjektive, die den Siegerbeitrag am besten beschreiben.

 

 


 

 

Nominiert in der Kategorie Print

Name Titel Datei
Anna Thalhammer "Von der Toilette in die Steckdose"  

Dieser Bericht ist ein schönes Erklärstück, wie man es sonst nur aus der "Sendung mit der Maus" kennt und schätzt. Dies ist deswegen so wichtig, weil Kläranlagen zu den ebenso wesentlichen wie gerne übersehenen Infrastruktur-Einrichtungen einer Stadt zählen. Diese zentrale Funktion wird von Anna Thalhammer klug und kenntnisreich erläutert.

 

 


 

 

Name Titel Datei
David Krutzler "Gesperrte Ausfahrt Simmering: Nach 40 Jahren Freigabe für Einsatzfahrzeuge"  

Warum wurde die Abfahrt gebaut und dann doch nie geöffnet? David Krutzler erklärt eindrucksvoll die Geschichte der bereits von Vielen vergessenen, seit Jahrzehnten gesperrten Ausfahrt Simmering. Die Story lenkt auf ironische, aber auch  präzise Weise die Aufmerksamkeit auf ein kleines Stückchen Infrastruktur an der Wiener Südosttangente.


 

 

TV/HF

Sieger der Kategorie TV/HF

Name Titel Datei
Nina Horowitz "Voller Dreck!"  

Die Preisträgerin der Kategorie TV/HF ist eine Autorin, die eine auf den ersten Blick erschütternde Reportage mit bislang nie gesehenen Bildern von arbeitenden Menschen zeigt. Arbeiter, die wir nicht zu sehen bekommen und meist gar nicht sehen wollen. Die Preisträgerin beschreibt und stellt eindrucksvoll dar, wie Kanalräumer in der schmutzigen Wiener Unterwelt versteckt sind oder auf einer entlegenen Müllanlage Plastik sortieren. Kurz gesagt: Infrastrukturberichterstattung im Fernsehen, wie er im Buche steht und dazu ein solides Stück Fernsehen, das in kürzester Zeit ehrlich und ohne Tabu erzählt, wie die Arbeit dieser beeindruckenden Menschen Tag für Tag zum Wohle aller aussieht.

 


 

 

Nominiert in der Kategorie TV/HF

Name Titel Datei
Andreas Liberda und Hans Strunz "Tüfteln als "Berufskrankheit""  

Wien hat eines der besten öffentlichen Verkehrsnetze weltweit. Was steckt eigentlich dahinter? Genau das zeigt der W24-Beitrag auf anschauliche Weise. Der Beitrag bringt ans Tageslicht, wie viel Tüftelei engagierter MitarbeiterInnen vonnöten ist, um Bim, Bus und U-Bahn immer am aktuellsten Stand der Technik zu halten.

 


 

 

Name Titel Datei
Katharina Weinmann "Was passiert, wenn die U-Bahn kommt?"  

Katharina Weinmann hat einen soliden, erkenntnisreichen Fernseh-Beitrag geschaffen, der als zweiteilige Serie den komplexen Sachverhalt der U1-Verlängerung und der dadurch entstehenden Veränderungen der Grätzl rund um die einzelnen U-Bahnstationen erklärt.

 


 

 

Pressebild

Sieger der Kategorie Pressebild

Name Titel Datei
Maximilian Lottmann "Wien unter Tage"  

Die Motive des Siegerbeitrages sind bekannt, spätestens seit dem Drehbuch von Graham Green. Dennoch bleibt dieses Thema, obwohl es zu den wohl essentiellen Infrastrukturbereichen einer Stadt gehört, meist im Verborgenen – im Wiener Untergrund. Der für den WINFRA 2017 ausgewählte Fotograf einer beeindruckenden Bilderserie nimmt uns mit auf eine spannende Entdeckungsreise in Wiens Untergrund, auf den Spuren des Dritten Mannes und eröffnet zweifellos durch seine Bilder eine Welt, die noch mehr Potenzial zur touristischen Verwertung bereit hält und noch häufiger vor den Vorhang geholt werden kann. 

 


 

 

Nominiert in der Kategorie Pressebild

Name Titel Datei
Georg Hochmuth ""Schwindelfrei""  

Der Fotograf zeigt uns einen neuen Wiener Ausblick - noch dazu mit Gänsehaut-Effekt. Bilder wie diese verlocken die BetrachterInnen wie auf einem Wimmelbild Details zu entdecken, Größenbeziehungen herzustellen, Sehenswürdigkeiten zu verorten und Distanzen zu ermessen. 

 


 

 

Name Titel Datei
Maria von Usslar "Gesperrte Ausfahrt Simmering"  

Eine sehr originelle Umsetzung einer Foto-Idee, die verbunden mit dem passenden Layout,die Geschichte zur Entstehung und Nutzung der gesperrten Ausfahrt Simmering präzis illustriert und sachte ironisiert. Ein gelungenes Bild.

 


 

Online

Sieger der Kategorie Online

Name Titel Medium
Kurt Zeillinger "auto touring fahrt: U-Bahn" Link

Den multimedialen Einsatz von Text, Bild und Video beherrschen nur wenige unter einer Vielzahl von Online-Medien. Der Gestalter des Siegerbeitrags in der Kategorie Online des WINFRA 2017 ist einer davon. U-Bahnfahren über fast alle Sinne hautnah zu begreifen und quasi zu fühlen, wie es ist am Fahrerstand einer U-Bahn Platz zu nehmen - all das kann man in diesem Beitrag. Er ist damit beispielgebend für andere Online-Medien und -RedakteurInnen. 

 


 

 

Nominiert in der Kategorie Online

Name Titel Medium
Barbara Wimmer "Wien Energie testet Blockchain-Technologie für Handel" Link

Eine neue, weiten Teilen der Bevölkerung noch unbekannte Technologie beschreibt Barbara Wimmer in ihrem gelungenen Beitrag. Komplexes einfach dargestellt und erklärt - gerade bei Themen wie Blockchain eine besondere Herausforderung, die hier sehr gut umgesetzt wurde. 

 


 

 

Name Titel Medium
Florian Kobler "„Achterbahn fahren“ mit den Wiener Linien" Link

Florian Kobler hat in seinem sehr sauber recherchierten Beitrag über Wiens U-Bahnnetz sehr anschaulich nicht alltägliches Hintergrundwissen zu diversen Schwierigkeiten mit Schieneninfrastruktur beschrieben. Denn das Wiener U-Bahnstreckennetz beinhaltet so manche Tücken,wie man hier kurzweilig erfährt.

 


 

 

Sonderpreis Smart City

Sieger des Sonderpreises

Name Titel Datei
Andreas Liberda und Sigrid Herz "Stadtteil mit ganz eigenem Charme"  

Mit dem Sonderpreis Smart City der WINFRA-Jury werden Arbeiten unterschiedlicher Kategorien ausgezeichnet, die das Thema „smarte Städte“ und damit verbundene zukunftsfähige Ideen journalistisch aufgreifen und damit für die Bevölkerung greifbar machen. Der Preisträger des WINFRA-Sonderpreises erhält diese Auszeichnung, weil er oder sie heute schon aufgreift, wie Städte bzw. Stadtteile Wien sich verändern (müssen) und sich entwickeln, um auch in Zukunft smart und lebenswert zu bleiben. Konkret beschreibt der Beitrag anschaulich und hoch informativ, wie sich am Nord- und am Nordwest-Bahnhofgelände oder rund um den Hauptbahnhof die Stadtteile verändern und wie neue Stadtteile entstehen. Reportagen wie diese sind essentiell für den Stadtjournalismus und bieten den NutzerInnen einen guten, weil schnell nachvollziehbaren Mehrwert.