Gewinner

Print

Name Titel Datei
Sibylle Hamann "Der Straßenverkehr und wir: Anleitung zum Unglücklichsein"  

Siegerin der Kategorie Print ist Sibylle Hamann mit ihrem Kommentar "Der Straßenverkehr und wir: Anleitung zum Unglücklichsein."

Sibylle Hamann zeigt in diesem witzigen Kommentar ohne Scheu vor der starken Meinung, aber dennoch präzise und ironisch vorgetragen, was man beachten soll um keine schlechte Stimmung auf der Straße zu verbreiten. Sibylle Hamann gelingt es dabei souverän, die Meta-Ebene des emotional aufgeladenen Stadtdiskurses zu thematisieren. Anregungen wie diese helfen, komplexe Themen wie das Thema Radverkehr anlässlich der Fahrradwoche in Wien diskursiv zu verdichten und damit auch ungewohnte Perspektiven darzustellen. 


 

 

Hörfunk

Name Titel Datei
Xaver Forthuber "Menschenströme. Der Fußgänger als Herdentier."  

Den WINFRA 2014 für die Kategorie Hörfunk erhält Xaver Forthuber für seinen Beitrag "Menschenströme. Der Fußgänger als Herdentier."

Xaver Forthuber lässt den Zuhörer in eindrucksvoller Weise hören, welche Probleme an Orten wie z.B. am Hauptbahnhof entstehen, wenn eine große Zahl an Menschen zusammentrifft und diese reibungslos passieren sollen. Er schafft es, in seinem Beitrag die Aufmerksamkeit des Zuhörers immer wieder aufs Neue zu wecken in dem er das Hauptthema „Bewegung“ aus verschiedenen Blickwinkeln beschreibt. Die Wichtigkeit von Leitsystemen wird ebenso klar, wie die Zusammenhänge zwischen Ästhetik und Funktionalität, faszinierend auch die Darstellung der „Bewegungseffekte“, die durch kulturelle Unterschiede hervorgerufen werden.  Xaver Forsthuber  beschäftigt sich mit Herausforderungen von Infrastrukturprojekten, mit denen wir zwar täglich konfrontiert werden, über die sich aber nur  Wenige unter uns Gedanken machen  – Ein reines Hörvergnügen.


 

 

TV

Name Titel Datei
"Netzausbau U2 und U5"  

In der Kategorie TV gewinnt der Beitrag von Norbert Fiala zum Thema Netzausbau U2 und U5.

Norbert Fiala hat uns mit diesem klassischem Werkstück zum Netzausbau unspektakulär und dennoch nicht fad gezeigt, wie eine große Menge an Informationen übersichtlich und nachvollziehbar mit Hilfe von gut gestalten Karten, Expertenmeinungen und Kommentaren von Politikern aufbereitet und ins Bild gerückt werden können. Solche Beiträge sind die Basis eines angemessenen Diskurses zur Stadtentwicklung und Stadtplanung und somit das Rückgrat von öffentlich-rechtlichem Journalismus. Ein wirklich gut gelungener Beitrag.


 

 

Online

Name Titel Medium
Christa Minkin "Wien wächst schneller als gedacht: Zwei Millionen Einwohner schon 2029" Link

Den WINFRA 2014 in der Kategorie Online erhalten diesmal zwei Damen für ihren Beitrag "Wien wächst schneller als gedacht: Zwei Millionen Einwohner schon 2029" – Christa Minkin und Rosa Winkler-Hermaden. 

Die beiden haben sich einem topaktuellen Thema der Wiener Stadtplanung angenommen. Denn Wien wächst und steht damit einigen Herausforderungen gegenüber, welche es zu meistern gilt. Die beiden Redakteurinnen erläutern sowohl die Gründe als auch die damit entstehenden Herausforderungen in diesem kompakten und interessant aufbereiteten Beitrag. Ein gelungenes Beispiel, ein sehr komplexes und zahlenlastiges Thema spannend und informativ aufzubereiten.


 

 

Sonderpreis der Jury

Name Titel Datei
Birgit Wittstock "Wien 2030: eine Stadt für zwei Millionen"  

Der Sonderpreis stand auch in diesem Jahr unter der Thematik "Smart City". Der Sonderpreis der WINFRA Jury geht 2014 an Birgit Wittstock für ihren Artikel "Wien 2030: eine Stadt für zwei Millionen". 

Ronela ist Wiens Neujahrsbaby im Jahr 2013 und wenn sie 20 Jahre alt ist, wird Wien die 2 Millionen Einwohnergrenze bereits überschritten haben, so der emotionale Beginn des Siegerbeitrags. Birgit Wittstock beschreibt anhand des fiktiven Lebens von Ronela, wie die Stadtplanung auf die Herausforderungen des Städtewachstums reagiert und welche Visionen es für Wien in den nächsten Jahren gibt. Im Rahmen einer Serie des Falter zum Thema Smart City ist dieser Beitrag ein ausgezeichnetes Beispiel für eine gut recherchierte, komplexe und mitreißende Aufbereitung von Fakten, Plänen und Visionen der Stadt Wien auf ihrem Weg zur Smart City der Zukunft.